Ihr Portal für besseres Hören


So sprechen SIe mit Angehörigen über einen Hörverlust Hörverlust ansprechen - In diesem Interview mit Hörakustikermeister Marc Weiß vom OTON Die Hörakustiker am UKE klären wir die Frage, wie man mit Angehörigen über die Behandlung eines Hörverlustes spricht, warum eine Hörminderung unbedingt schnellstmöglich versorgt werden muss und dass das mit Hörgeräten verbundene Stigma heute der Vergangenheit angehört.

Hörverlust ansprechen Lesen Sie mehr »


 

Informieren Sie sich bei uns unabhängig zu besserem Hören: Besser-Hören.de bietet Ihnen Ratgeber, Nachrichten und Brancheneinblick in die Welt der auditiven Wahrnehmung.

Das Hören ist unser wichtigster Sinn zur Kommunikation. Gutes Hören garantiert uns die Fähigkeit des Austauschs und Teilhabe. Auch ist unser Ohr, das und das Hören ermöglicht, ein empfindliches Organ, dass z. B. für Gleichgewicht zuständig ist. Allgemeine Informationen zu Ihrem Hörsinn finden Sie in unserer Kategorie Das Gehör.

Ist man von Hörverlust oder Störungen des Hörens wie z. B. Tinnitus betroffen, gibt es dafür Behandlungen und Therapien von Ihrem HNO-Arzt und Hörakustiker zur Verringerung der Symptome und oder Herstellung des Hörvermögens. Es gibt eine große Auswahl an Hörgeräten mit vielen Funktionen und großartigen Designs, die bei unterschiedlichen hörgraden und Beschwerden Abhilfe schaffen. Wussten Sie, dass ein Hörgerät als Behandlung eines Tinnitus dienen kann? Hier finden Sie mehr über die Arten von Hörverlusten heraus.

Wenn Sie den 1. Schritt, den Gang zum HNO-Facharzt, bereits getan haben und eine Hörveränderung festgestellt wurde, finden Sie unserem Bereich Empfohlene Hörakustiker die mit dem Siegel „Empfohlener Hörakustiker“ ausgezeichneten Hörgeräteakustiker in Ihrer Nähe. Das Siegel steht für beste Versorgungsqualität, faire Preise und großen Leistungsumfang. Lesen Sie hier genau, was das Siegel bestätigt. Auch die Kosten einer Hörgeräteversorgung spielen für die meisten Verbraucher eine entscheidende Rolle, deswegen geben wir Ihnen umfassende Informationen über die Leistungen der gesetzlichen- und privaten Krankenkassen. Wollen Sie wissen, wie viel Kosten Ihre Krankenkasse übernimmt? Dann klicken Sie hier.

Schnelle Antworten

Wie schütze ich mich bei Lärm?
Lärmschwerhörigkeiten treten meistens erst nach einiger Zeit auf, daher empfehlen wir grundsätzlich in lauter Umgebung das Tragen von Gehörschutz. Man unterscheidet dabei zwischen maßgefertigtem Gehörschutz, der individuell angefertigt, und Standard Gehörschutz.
Brauche ich ein Hörsystem?
Fällt es Ihnen schwer Ihre Mitmenschen zu verstehen? Vielleicht in Gruppengesprächen oder im Café? Finden Sie, dass Andere nuscheln und müssen Sie oftmals nachfragen? Stellen Sie den Fernseher häufig lauter? Sollten Sie bei einem oder mehreren der oben genannten Punkten den Eindruck haben, dass diese auf Sie zutreffen, empfehlen wir Ihnen einen Hörtest.
Welche Hörsysteme gibt es?
Grundsätzlich unterscheidet man zwischen zwei Bauformen. Den sogenannten Hinter dem Ohr Geräten (HdO) und den Im Ohr Geräten (IO). Es gibt in den jeweiligen Bauformen viele tausend unterschiedliche Modelle, die sich vor allem in der Leistungsfähigkeit und dem Design unterscheiden.
Welche Kosten übernimmt die Krankenkasse?
Das hängt immer von der jeweiligen Krankenversicherung ab. Die meisten gesetzlichen Krankenkassen zahlen für eine Hörgeräteversorgung rund 700 € (je Ohr). Bei privaten Krankenkassen liegen die Beträge häufig darüber.
Was kann eine Hörtherapie/ein Hörtraining bewirken?
Mit einer Hörtherapie bieten einige Hörakustiker Programme an, die dafür sorgen, dass die Eingewöhnung an das Hören mit Hörgeräten deutlich leichter fällt und somit das Verstehen von Sprache für Sie verbessert wird.
Gibt es spezielle Hörsysteme für Kinder/Jugendliche?
Es gibt von einigen Herstellern bestimmte Hörgerätemodelle, die für die Kinderversorgung besonders geeignet sind. Hier empfiehlt es sich gezielt in einem Hörakustik-Fachgeschäft nachzufragen.
Voriger
Nächster
Scroll to Top