Hörtraining

Ein gutes Gehör bietet die beste Voraussetzung für ein aktives Leben.

Ob beim Sport, in der Freizeit oder im Beruf: Nur, wer optimal hört, kann auch sein gesamtes Potenzial an Kreativität, Leistungsfähigkeit und Produktivität ausschöpfen.

Hierbei hilft ein Hörtraining. Mit gezielten Übungen trainieren Sie Ihr Gehör und haben die Chance, die Verbindungen Ihrer Hörzellen zu reaktivieren. Legen Sie mit Hörtraining den Grundstein für mehr Lebensqualität!

Wie wird das Gehörte verarbeitet?

Wenn im Hörzentrum die Informationen aus den elektrischen Impulsen der Haarsinneszellen ausgewertet und verarbeitet werden, dann gleicht unser Gehirn diese Informationen mit bereits vorhandenen Mustern ab. Passt die gehörte Information zum Beispiel zu den Buchstaben S-T-R-A-N-D, dann haben wir das Wort „Strand“ verstanden. In unserem Gehirn entsteht sogleich ein sommerliches Bild mit weißem Sand und blauem Meer. Erinnerungen, wie in diesem Fall zum Beispiel an den Geruch des Ozeans, steigen auf, wenn unser Gehirn die gespeicherten Muster zur Hörwahrnehmung abruft.

Fehlen allerdings Informationen, sind falsche Muster und Missverständnisse die Folge: Das Gehörte ergibt dann keinen oder einen falschen Sinn. Hören Sie zum Beispiel statt den Buchstaben S-T-R-A-N-D nur die Buchstaben T-R-A-N, dann entsteht in Ihrem Gehirn ein Bild, das mit dem sonnigen Strand nichts gemeinsam hat. So etwas passiert, wenn die Härchen, die für die Laute „S“ und „D“ zuständig sind, nicht mehr einwandfrei funktionieren.

Warum ist Hörtraining wichtig?

Unser Gehirn ist ein wahres Wunder der Natur. Es ist Speicher all unserer Erinnerungen und ruft diese bei Bedarf ab. Aber wir können auch Dinge vergessen. Dies geschieht, wenn Erinnerungen verblassen, weil sie nicht mehr häufig oder gar nicht mehr abgerufen werden. Auch unsere Hörwahrnehmungen sind Erinnerungen. Wenn nun also die Härchen, die für die Laute „S“ und „D“ zuständig sind, nicht mehr richtig funktionieren, dann vergisst unser Gehirn entsprechend mit der Zeit diese Buchstaben oder Laute. In der Folge fällt es ihm zunehmend schwerer, die passenden Informationen abzurufen und sie zu sinnvollen Mustern zu verknüpfen.

Und je mehr Erinnerungen an diese Sprachmuster verblassen, desto schwerer fällt es uns, Sprache sinnvoll zu verstehen.

Deshalb ist es wichtig, diese Erinnerungen zu trainieren und in unserem Gehirn als ständig abrufbare Informationen zu speichern. Das Training reaktiviert Verbindungen in unserem Gehirn und sorgt für ein hohes Maß an Aktivität in unserem Hörzentrum. Hörtraining unterstützt Sie dabei, die Aktivität und Leistungsfähigkeit Ihres Hörzentrums zu verbessern.

Scroll to Top